Die Sommertour 2020
mitreißende Konzerte in charismatischem Ambiente

Benjamin Beck, Viola und Arrangeur

Benjamin Beck studierte Viola am Conservatoire National Supérieur de Musique de Paris bei Jean Sulem sowie am New England Conservatory of Boston bei Kim Kashkashian. Meisterklassen bei renommierten Musikern wie Nobuko Imai und Hartmut Rohde ergänzten seine Ausbildung.

Der Gewinner namhafter Wettbewerbe trat seither als Solist und Kammermusiker in der Berliner Philharmonie, der Philharmonie Paris, dem Münchner Opernhaus, der Hamburger Elbphilharmonie, der Victoria Hall Genf, der Carnegie Hall New York oder der Yamaha Hall Tokyo in Erscheinung. Er konzertiert regelmäßig bei den Bayreuther Festspielen oder dem Verbier Festival.

Er ist Solo-Viola des Bayreuther Festspielorchesters und spielt regelmäßig als Stimmführer bedeutender Orchester wie dem Gewandhausorchester Leipzig,  dem Symphonierochester des Bayerischen Rundfunks, dem hr-Sinfonieorchester, der NDR Elbphilharmonie, der NDR Radiophilharmonie Hannover und der Staatsoper Stuttgart, nachdem er bereits Stimmführer  des Staatsorchesters München und Mitglied der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker gewesen war.

Auf Einladung der Geigerin Midori Goto konzertierte er im Rahmen der von ihr ins Leben gerufenen Organisation "Music Sharing" in Japan und Indien. Seine Leidenschaft für die Musik gibt er weiter in Education-Projekten, die vom französischen Kultusministerium gefördert werden. So erlebte sein Arrangement von Janaceks Oper „Das schlaue Füchslein“ für Sprecher, Viola und Klavier 2019 seine Premiere, 2020 leitet er Workshops zu „Ludwig van Beethoven“. Außerdem wird 2020 sein Sextett-Arrangement von Wagners „Lohengrin“ uraufgeführt.

Weitere Informationen: www.benjaminbeckviola.com


Instagram